Montag, 11. Januar 2010

Patchworkdecke



Habe das neue Jahr mit einem neuen Projekt gestartet.
Eine Patchwork- Bettdecke

Kein Filz, aber gefüllt mit Alpenschafwolle.
So kann ich mal den blauen Stoffberg (einer von all den vielen) und meinen Alpenschafvorrat reduzieren.
Anlass dazu ist, dass unser grösseres Töchterchen (5) ihr grosses Bett bekommt, oh, sie ist ganz stolz darauf und mag fast nicht mehr warten, bis das Bett geschreinert ist.
Bin schon ein bisschen neidisch, ein feines Arvenbett, sicher ein sinnliches Schlafvergnügen.
Da geh ich natürlich dann gerne mit einlümmeln.

Aber jetzt heisst es nähen, nadeln stecken, nähen,nadeln herauspullen,nächste Reihe füllen,... und die vollen Patches unter der Nähmaschine zusammengewurstelt zusammennähen.
Uff, das ist ein Geschäft, also Filzen ist ein Fingerspitzenschonender Prozess.

Kommentare:

  1. Da bin ich auch etwas neidisch auf das Bett samt Decke. Lustige Idee mit den vielem kleinen Hügeln.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  2. das wird ja toll!
    füllst du jedes einzelne quadrat? und nähst sie dann zusammen? also quasi so eine art steppdecke? ich find das irre! du musst unbedingt fotos von der fertigen decke zeigen!
    liebe grüsse aus dem garten von stefanie.

    AntwortenLöschen
  3. uiiii, bist du aber fleissig.....! töchterchen wird wie eine kleine prinzesssin schlafen können, ein extra für sie geschreinertes arvenbett, mit mama's handgemachter kuscheldecke, was ist da königlicher.....nichts mehr,oder???
    ich bin auch gespannt auf das fertige nestchen.....und wünsche töchterchen schon jetzt angenehme träume!
    alles liebe, filz-t-raum.ch

    AntwortenLöschen